Wodurch verliert man seine rituelle Reinigung (Wudūʾ)?

Frage:

Wodurch verliert man seine rituelle Reinigung (Wudūʾ)?

 

 

Antwort:

Den Zustand der rituellen Reinigung verliert man durch folgende Zustände:

Luftlassen, Urinieren, Stuhlgang, Tiefschlaf, Ohnmacht, Vorsamen auch Lusttropfen genannt, Nachsamen (nach dem Samenerguss), Schmierblutungen bei einer Frau oder andere Blutungen, die aus dem Geschlechtsteil austreten, durch direktes Berühren der Schamteile in Verbindung mit Gelüsten oder durch Erbrechen (wenn sich das Erbrochene bereits in seiner Eigenschaft veränderte) oder Eiter.

Doch Allāh weiß es besser

Verwandte Artikel