Wie soll sich eine Schwester verhalten, wenn ihre Periode kurz aussetzt? Kann sie wieder beten oder muss sie warten?

Frage:

Wie soll sich eine Schwester in folgender Situation verhalten? Ihre Periode endet i. d. R. Nach 5 bis 7 Tagen und es ist unterschiedlich, ob sie den weißen Ausfluss sieht, der in den Überlieferungen vorkommt oder die Blutung, ohne so ein Zeichen einfach aufhört. Sie konnte nach dem ʿIshāʾ-Gebet keine Spuren des Blutes mehr feststellen, vollzog den ghusl und betete maghrib, ʿIshāʾ, shafʿ und witr nach. Auch beim fajr-Gebet konnte sie nichts feststellen und betete. Erst ca. 12 Stunden nachdem die Blutung aufgehört hatte, fand sie braunen Ausfluss vor, der gewöhnlich in den letzten Tagen der Periode auftritt. Da dies kurz vor Dhuhr war, wusch sie sich und behandelte diesen Ausfluss somit, wie Urin und ähnliche Unreinheiten. Dann betete sie, war sich aber unsicher, ob dies richtig war. Sie stützte sich dabei auf folgende Überlieferung:

Umm ’Atiyya – Allahs Wohlgefallen auf ihr – sagte: : „Wir pflegten weder dem gelben (as-sufrah) noch dem braunen Ausfluss (al-kadrah) Beachtung zu schenken.“  (überliefert von Al-Buchārī). Und die Version von Abū Dāwū enthält eine Ergänzung ihrer Aussage: : „Wir pflegten weder dem gelben (as-sufrah) noch dem braunen Ausfluss (al-kadrah) nach der Reinheit Beachtung zu schenken.“

Wenn sie falsch gehandelt hat, wie sollte sie nun vorgehen? Zudem würde ich gerne wissen: wie viele Stunden muss der Blutfluss unterbrochen sein, damit eine Frau wieder rein wird? Es kam schon öfter bei der erwähnten Schwester vor, dass die Blutung ein paar Stunden aussetzt und dann im gewohnten Zeitraum weiterläuft. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass dies am 5. Bzw. 6. Tag der Periode geschah.

 

Antwort:

Möge Allāh dich segnen. So, wie es beschrieben wurde handelt es sich entweder um eine Unterbrechung der Menstruation oder um Ausfluss, dem man keine Beachtung schenkt. Hierfür ist es wichtig den Unterschied der Eigenschaften des Menstruationsbluts und dem gelblichen/bräunlichen Ausfluss zu kennen. Es gilt:

–          Handelte es sich bei der Schwester um Blut, was die Eigenschaften des Menstruationsblutes hat, war es eine Unterbrechung der Menstruationsphase, wie im Folgenden erklärt wird, und dann zählen die Tage insgesamt zu ihrer Menstruationszeit.

–          Handelte es sich bei der Schwester um Blut, was nicht die Eigenschaften des Menstruationsblutes hat, schenkt man diesem keinen Wert und sie wäscht sich und betet, wie im Folgenden erklärt wird.

 

Die Merkmale der Reinheitsphase:

Eine Frau erkennt das Ende ihrer Menstruation an folgenden zwei Merkmalen:

1) Durch Ausscheidung des weißlichen Ausflusses aus dem Mutterleib zum Ende ihrer Menstruation.

2) Bei Trockenheit, falls kein weißlicher Ausfluss kommt, durch Einführen z.B. von einer weißen Watte oder einem Tuch an der Stelle, von wo das Blut austritt und wenn es sauber bleibt, ist sie rein geworden und verrichtet ihre Ganzkörperwaschung und betet.

Ist einer der beiden Merkmale eingetroffen, ist die Menstruation beendet und hierfür ist keine bestimmte Zeit notwendig, die sie abwarten muss. Sie kann die Ganzkörperwaschung verrichten und beten.

 

Gelblicher oder bräunlicher Ausfluss:

Ummu ʿAtiyyah (Möge Allāh mit ihr zufrieden sein), die sagte: „Wir pflegten weder dem gelben (as-sufrah) noch dem braunen Ausfluss (al-kadrah) nach der Reinheit Beachtung zu schenken.“ (Abū Dāwūd, Nr. 307). In einer Überlieferung von Būchārī, Nr.320 wird ‘nach der Reinheit’ nicht erwähnt.

Im erwähnten Hadith geht es um die Zeit nach der Reinheitsphase. Hier ist die Rede von gelblichem oder bräunlichem Ausfluss, nachdem die Reinheit eingetroffen ist, d.h. die Reinheitsphase wurde mit Gewissheit bestätigt und sie waren sich sicher, dass die Menstruation beendet war.

1) Es kommt unmittelbar nach der Menstruation und innerhalb von maximal 15 Tagen, dann zählt es noch zur Menstruation und die Reinheitsphase beginnt erst durch die erwähnten beiden Merkmalen.

2) Wenn der gelbliche oder bräunliche Ausfluss nach der Reinheitsphase kommt, wird dieser nicht mehr als Menstruationsblut, sondern als Schmierblutung (Istihādhah) bewertet.

 

Unterbrechung der Menstruation:

Wenn es sich um eine Unterbrechung handelt und die Blutung wiedereinsetzt, zählt es gemäß dem edlen Gelehrten Muhammad ibn Sālih al-‘Uthaymin (Möge Allāh mit seiner Seele gnädig sein) zur Menstruation, da eine Blutung nicht bedeutet, dass das Blut durchgehend fließen muss. Es kann also vorkommen, dass eine Blutung während der Menstruationsphase aussetzt. Diese gesamte Zeit wird als Menstruationsphase gewertet, d.h. die Frau betet und fastet in dieser Zeit nicht. Hierfür sollte sie den Unterschied zwischen Menstruationsblut und anderem Ausfluss kennen.

Falls die Schwester die verschiedenen Ausflüsse nicht voneinander unterscheiden kann, hilft ihr die folgende Frage: https://hadrous-faq.de/knowledgebase/eine-frau-hat-verschiedene-ausfluesse-woher-weiss-sie-welcher-ausfluss-rein-und-welcher-unrein-ist-und-wann-muss-sie-die-gebetswaschung-machen-oder-nicht/

Siehe auch Frage: https://hadrous-faq.de/knowledgebase/eine-frau-hat-ihre-regelblutung-regelmaessig-8-tage-lang-doch-im-aktuellen-monat-gibt-es-eine-abweichung-sie-hat-3-tage-blutung-dann-2-tage-nichts-dann-wieder-3-tage-blutung-was-muss-sie-machen/

 

Beten und Fasten in der Unterbrechungszeit:

Wenn sie eine Frau davon ausgeht, dass die Menstruation beendet war und deswegen betet und fastet, handelt sie richtig und wird dafür nicht zur Rechenschafft gezogen, wenn sich im Nachhinein rausstellt, dass sie sich noch in der Menstruationszeit befand, wobei das Fasten seine Gültigkeit verliert. Sie wird dafür zwar belohnt, aber wenn es sich um ein Pflichtfasten handelte, muss sie diesen Fastentag nachholen.

 

Menstruationsdauer:

Für die minimale Länge der Menstruation gibt es keine zeitliche Einschränkung. Nach 15 Tagen ist eine Menstruation jedoch beendet, wie es in folgender Frage beantwortet wurde: https://hadrous-faq.de/knowledgebase/gibt-es-eine-zeit-die-man-als-geringste-oder-maximale-menstruationsdauer-betrachten-kann/

 

Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel