Glaubenslehre

Wie sieht das Konzept von Karma und der Wiedergeburt (Samsara) im Islam aus?

Frage:

Darf ich fragen, wie das Konzept von Karma im Islam aussieht? Beziehungsweise Karma gibt es ja in dem Sinne nicht, aber mit dem Konzept, dass alles Gute und Schlechte, was du tust, auf dich zurück trifft. Gibt es auch einen islamischen Begriff dafür?

 

 

Antwort:

Karma ist im hinduistischen Sprachgebrauch eine Art Anhäufung von guten und von schlechten Taten, was – laut der hinduistischen Glaubensdefinition – in eine Wiedergeburt (Samsara) wieder resultiert. An dieser Glaubenslehre (‘Aqida) und daran besteht kein Zweifel, dass sie Kuffr ist, glauben wir Muslime nicht.

Als Muslim verinnerlichen wir, dass jegliches Wissen über die Schöpfung vom Schöpfer Selbst kommt und dass Er uns über bestimmte Dinge, die in Seiner Schöpfung geschehen in Kenntnis setzte. Diese Kenntnis bzw. dieses Wissen haben wir von Seinen auserwählten Gesandten erhalten. D.h. dass jeglicher Glauben ein Fundament hat und dass die Quelle für dieses Fundament unser Schöpfer Selbst ist. Wir gehören Allāh und zu Ihm ist die Rückkehr. Er lehrte den Menschen, was er nicht wusste. Allāh der Erhabene und Glorreiche lehrte den Menschen, dass die Seele eines Menschen bereits im Bauch seiner Mutter in den Fötus eingehaucht wird, genau genommen nach 120 Tagen entsendet Allāh einen Engel mit diesem Auftrag. Ab dann gilt das noch ungeborene Kind als Mensch. Der Körper trägt diese Seele in sich bis sie wieder abberufen wird. Auch hier entsendet Allāh einen Engel, der diese Seele wieder abholt wenn der Mensch stirbt. Die Seelen bleiben anschließend bis zum Tage der Abrechnung in einer Zwischendimension namens “Barzach”.

Während seiner Lebzeiten hat der Mensch zwei ständige Begleiter an seiner rechten und linken, welche die guten Taten und die schlechten Taten aufschrieben und in einem Buch festhielten, im Buche des Menschen. Dieses Buch wird am Tage der Abrechnung verlesen und gemäß dieser Taten bekommt der Mensch seine Abrechnung. Sein Ende wird dann entweder im Paradies oder in der Hölle sein und wir suchen Zuflucht davor und bitten Allāh um das Paradies.

Das ist kurzgefasst die Glaubenslehre, wie sie uns von unserem Schöpfer gelehrt wurde. Darin befindet sich kein Karma und auch keine Wiedergeburt. Der Mensch wird nur einmal geboren und er wird nur einmal sterben und danach wird er nur einmal wieder auferstehen. Das nennt sich jedoch Auferstehung und nicht Wiedergeburt und man hat dann auch keine Chance mehr gute oder schlechte Taten zu verrichten. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel