Wie geht jemand mit geringem Wissen mit Meinungsverschiedenheiten um?

Frage:

Wie geht jemand mit geringem Wissen mit Meinungsverschiedenheiten um?

 

 

Antwort:

Wir Muslime sind bzgl. des Wissen in drei Kategorien einzugliedern:

1) Die Gelehrten

2) Die allgemeinen Muslime, welche die Mehrheit der Muslime darstellen

3) Die Islamstudenten

Die Islamstudenten lernen die Religion, damit sie irgendwann in die Fußstapfen der Gelehrten treten.

Die allgemeinen Muslime, sind diejenigen Muslime, die ihre Religion praktizieren wollen und dann wenn sie eine eine Angelegenheit haben, ihren Scheich fragen und eine Antwort bekommen. Die Antwort muss nicht erklärt bzw. erläutert werden, sofern man den Scheich vertraut und sich ihn als Lehrer genommen hat. Die Rechtschule des Fragenden ist somit die Rechtschule des Scheich. Die allgemeinen Muslime sind verpflichtet ihm und seiner Rechtschule zu folgen.

Es ist falsch nach Meinungsverschiedenheiten zu suchen und zu fragen, indem man mehrere Scheichs fragt. Einem Muslim soll es ausreichen wenn dieser seinen vertrauensvollen Scheich fragt und seine Antwort auf die gestellte Frage bekommt..

Handelt es sich um Islamstudenten, welche ihr Wissen vermehren wollen, dann ist es anders. Studiert er die verschiedenen Meinungsverschiedenheiten, um seinen eigene Meinung zu erarbeiten, ist es erlaubt. Wobei man erst nach langjährigem Lernen dazu in der Lage sein wird und nicht zu beginn seines Islams bzw. der Praktizierung.

Die Empfehlung für den allgemeinen Muslim ist, seinen Scheich zu fragen, welche Ansicht man praktizieren soll. So hat man die Ruhe im eigenen Herzen und kann seinen Weg im Islam ausleben. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel