Wie geht eine Frau vor, wenn sie am Vortag noch die Menstruation hatte und davon ausging, dass sie nicht fasten wird. Am nächsten Tag aber nach dem Fajr sieht sie, dass sie absolut rein ist. Kann sie die Absicht für das Fasten nachholen und fasten?

Frage:

Wie geht eine Frau vor, wenn sie am Vortag noch die Menstruation hatte und davon ausging, dass sie nicht fasten wird. Am nächsten Tag aber nach dem Fajr sieht sie, dass sie absolut rein ist. Kann sie die Absicht für das Fasten nachholen und fasten?

 

Antwort:

Das Fassen der Absicht muss vor dem Athān vom Fajr stattfinden, also muss auch die Reinheit vor dem Athān Bestätigung finden. Wenn das nicht gemacht wurde, gilt das Fasten nicht. Der Zeitpunkt der Reinheit war demnach ungewiss. Richtig ist vor Athān aufzustehen und zu prüfen, ob ein Fasten möglich wäre. Doch Allāh weiß es besser.

 

Frage:

Soll ich jetzt weiterfasten, da ich jetzt rein bin oder abbrechen?

 

Antwort:

Wenn die Frau vor dem Athān rein geworden ist und die Gewissheit hat, entweder durch den weißen Ausfluss oder durch Prüfen mit einem Tuch, dass sie keine Menstruation mehr hat, dann kann sie die Absicht für das Fasten fassen und fastet den kommenden Tag. Wenn diese Gewissheit nicht vor dem Athān eingetroffen ist, darf sie nicht fasten, da die Erlaubnis für das Fasten nicht gegeben ist.

Was die Gebete betrifft, so gilt die Zeit von Athān des Fajr bis Sonnenaufgang. In dieser Zeit muss sie rein sein, sodass sie dann Fajr betet. Erfährt sie erst nach Sonnenaufgang, dass sie rein wurde, betet sie erst ab diesem Augenblick ihre Gebete und kann am nächsten Tag fasten in schā’ Allāh. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel