Wie beendet man das Gebet, wenn man mitten im Gebet ist?

Frage:
Scheich al-Uthaymin sagte: “Verrichtet ihr Taḥiyat-ul Masjid und der Imām betritt die Moschee und möchte das Gebet beginnen und ihr seid in der ersten Rakʿah, dann brecht das Gebet ab. Solltet ihr bereits die zweite Rakʿah erreicht haben, dann beeilt ihr euch und vervollständigt das Gebet und schließt euch daraufhin, der Gemeinschaft an.”

Wie genau wird das Gebet abgebrochen?

Antwort:
Mit dem Taslim. Man macht dann einfach den Taslim und geht beendet dadurch das Gebet.

Frage:
Auch in der Stehpositon (Qiyām)?

Antwort:
Ja, Ein Gebet beginnt immer mit dem Takbir und endet immer mit dem Taslim. Man darf das Gebet aber nicht grundlos beenden. Es muss also einen Grund geben, der islamisch ist. Hier in diesem Fall ist es das Pflichtgebet, was wichtiger ist als das freiwillige Gebet.

Eine andere Situation ist, wenn man das Gebet beenden muss, weil man z.B. erfahren hat, dass man kein Wudūʾ mehr hatte oder man hat es während dem Gebet verloren. In dem Augenblick braucht man keinen Taslim mehr machen, weil die Gültigkeit für das Gebet nicht gegeben ist. Das Gebet ist also ungültig. Es ist durch den Zustand der rituellen Unreinheit (Hadath) beendet worden. Man geht dann einfach ohne einen Taslim zu machen. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel