Welche Bedingungen gibt es für eine aufrichtige Reue (Tauba)?

Frage:

Ich habe eine Frage bezüglich der Reue (Tauba):

Es gibt den Hadith: “Jeder Diener, der eine Sünde begeht, anschließend ordnungsgemäß die Waschung verrichtet, zwei Rakat betet und dann Allāh um Vergebung bittet, dem wird Allāh vergeben. [Abu Daoud 2/86, AT-Tirmidhi 2/257] (Sahīh eingestuft)

Gibt es nur diese Art von Tauba oder auch eine andere Art von Tauba. Jemand sagte mir, man kann auch einfach nur die Hände heben und Allah um Vergebung bitten. Was ist die Korrekte Handlung von Tauba?

 

 

Antwort:

Der Hadith der angeführt wird, ist ein Gebet für eine Tauba. Dies stellt jedoch keine Bedingung dar, um eine Tauba zur Allah, den Erhabenen und Glorreichen, zu verrichten. Zur Annahme einer aufrichtigen Reue hat Imām An-Nawawi in seinem Buch geschrieben, dass drei Bedingungen zu erfüllen sind:

1) Man beendet die Sünde.

2) Man nimmt sich vor die Sünde, die man gemacht hat, nie wieder zu machen.

3) Man verabscheut es im Herzen an die Sünde erinnert zu werden.

Handelt es sich um Sünden, die man gegenüber einem Menschen machte, so sind hier Rechte verletzt worden und somit gibt es eine 4. Bedingung:

4) Man gibt der Person das Recht zurück.

Es reicht diese Bedingungen zu erfüllen, dabei ist es egal ob man dies in Form von Bittgebeten oder im Gebet macht. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel