Was ist das Urteil für die ‘sajdah at-tilāwah’ (Niederwerfung aufgrund von Qurʾānrezitation)?

Frage:

Wenn man den Qurʾān rezitiert und man an einer ‘sajdah at-tilāwah’ ankommt (zb: am Ende von Sūra al-ʿalaq) muss man, dann Sujūd machen? Gilt das auch bei den 5-täglichen Gebete und beim Tarawīh?

 

 

Antwort:

Bārak Allāhu fik. Das Verrichten der ‘sajdah at-tilāwah’ (Niederwerfung aufgrund von Qurʾānrezitation) ist freiwillig und an jeder Stelle, wo es vorkommt, möglich. Man kann es auch in freiwilligen Gebeten machen. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel