Was geschieht mit der Seele, wenn der Todesengel die Seelen abholt. Weiß man dann sofort, wo man enden wird?

Frage:

Was geschieht mit der Seele, wenn der Todesengel die Seelen abholt. Weiß man dann sofort, wo man enden wird?

 

 

Antwort:

Möge Allāh dich segnen. Diese Antwort gab uns der Prophet Muhammad ﷺ.

Im Musnad wird ein Ḥadīṯ von al-Barāʾ ibn ʿĀzib überliefert, der sprach: „Wir begaben uns mit dem Gesandten Allāhs (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) zur Beerdigung eines Mannes von den Ansār. Als wir am Grab ankamen, war es noch nicht ausgehoben. Der Gesandte Allāhs (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) setzte sich daraufhin hin und wir setzten uns so ruhig um ihn herum, als säßen auf unseren Köpfen Vögel. Er hatte einen kleinen Stock in seiner Hand mit dem er in den Boden stocherte, dann hob er seinen Kopf und sagte: „Sucht Zuflucht bei Allāh vor der Strafe im Grab!“ Zwei oder dreimal. Dann sagte er weiter: „Wenn sich der gläubige Diener vom Diesseits verabschiedet und auf das Jenseits zugeht, kommen Engel aus dem Himmel, deren Gesichter hell sind, als wären sie eine Sonne. Sie tragen ein Totengewand von den Totengewändern des Paradieses bei sich sowie Balsam vom Balsam des Paradieses. Sie setzen sich vor ihm hin, so dass er sie sehen kann. Dann kommt der Todesengel und setzt sich an seinen Kopf und sagt: ‚Trete heraus, o du friedliche Seele! Trete heraus zur Vergebung und Zufriedenheit Allāhs.‘ Sie fließt dann heraus, wie ein Tropfen aus der Öffnung eines Gefäßes herausfließt, woraufhin der Todesengel sie zu sich nimmt. Sobald er sie genommen hat, lassen [die beiden Engel] sie nicht einmal für einen Augenblick in seinen Händen, nehmen sie sogleich zu sich und legen sie in jenes Totengewand und tragen ihr den Balsam auf. Aus ihr tritt dann der am meist wohlriechende Duft auf der Welt. Sie steigen dann mit der Seele in den Himmel und jede Gruppe Engel an der sie vorbeikommen fragt: ‚Was ist das für eine gute Seele?‘ Sie antworten daraufhin: ‚Das ist die Seele von Soundso‘. Wobei sie die schönsten Namen erwähnen, mit der sie im Diesseits genannt wurde. Dann bitten sie um die Öffnung der Himmel für sie, wobei ihr Einlass gewährt wird und sie die Nahestehenden eines jeden Himmels bis zum nächsten Himmel begleiten, bis sie zum siebten Himmel gelangt. Dann sagt Allāh — Er ist mächtig und erhaben! —: ‚Schreibt das Buch meines Dieners in ‘Illīyūn , und bringt es wieder zur Erde, denn Ich habe Meine Diener aus ihr erschaffen, in sie (die Erde) werde Ich sie zurückkehren lassen und aus ihr hole Ich sie wieder heraus.‘ Er (also der Prophet) sagte weiter: ‚Seine Seele wird daraufhin zur Erde zurückgebracht, wo zwei Engel zu ihm kommen werden, ihn aufrecht setzen und zu ihm sprechen werden: ‚Wer ist dein Herr?‘ Er wird sagen: ‚Mein Herr ist Allāh — Er ist mächtig und erhaben!‘ Sie fragen ihn weiter: ‚Was ist deine Religion?‘ Er wird antworten: ‚Meine Religion ist der Islām.‘ Sie werden ihn fragen: ‚Was ist das für ein Mann, der zu euch gesandt wurde?‘ Er wird erwidern: ‚Das ist Muḥammad, der Gesandte Allāhs.‘ Sie werden ihn fragen: ‚Was ist dein Wissen?‘ Er antwortet: ‚Ich habe das Buch Allāhs — Er ist mächtig und erhaben! — rezitiert, habe daran geglaubt und es bestätigt.‘ Dann ruft ein Rufer aus dem Himmel: ‚Mein Diener hat die Wahrheit gesprochen, breitet ihm aus dem Paradies aus, kleidet ihn aus dem Paradies und öffnet ihm ein Tor zum Paradies.‘ Aus dem Paradies kommen dann die wohlriechenden Düfte zu ihm und sein Grab wird geweitet, so weit sein Auge reicht. [Der Prophet] sagte: ‚Dann kommt ein Mann zu ihm mit einem schönen Gesicht, schöner Kleidung und wohlriechendem Geruch, der sagt: ‚Freue dich auf das, was dich glücklich machen wird. Das ist der Tag, der dir versprochen wurde.‘ Er fragt ihn: ‚Wer bist du? Dein Gesicht verheißt Gutes.‘ Er antwortet ihm: ‚Ich bin deine guten Taten.‘ Der Tote sagt dann: ‚O mein Herr, lass die Stunde beginnen! O mein Herr lass die Stunde beginnen, damit ich zu meiner Familie und meinem Vermögen zurückkehre!‘

[Der Prophet] sagte dann: ‚Wenn sich der Ungläubige vom Diesseits verabschiedet und auf das Jenseits zugeht, kommen Engel aus dem Himmel auf ihn herab, deren Gesichter schwarz sind. Sie tragen grobe Stoffgewänder bei sich und setzen sich vor ihm hin, so dass er sie sehen kann. Dann kommt der Engel des Todes und setzt sich an seinen Kopf und sagt: ‚O du frevelhafte Seele, trete hinaus zum Zorn und zur Wut Allāhs.‘ Sie dringt dann in den Körper tiefer ein, woraufhin [der Engel] sie herauszieht, wie ein Grillspieß aus feuchter Wolle herausgezogen wird. Sobald er sie genommen hat, lassen sie [die Engel] nicht einmal für einen Augenblick in seinen Händen, nehmen sie zu sich und legen ihr jene groben Stoffgewänder um. Aus ihr tritt dann der unangenehmste Gestank von Kadaver auf der Welt. Sie steigen dann mit [der Seele] in den Himmel und jede Gruppe Engel an der sie vorbeikommen fragt: ‚Was ist das für eine böse Seele?‘ Sie antworten: ‚Das ist die Seele von Soundso!‘ und nennen sie bei den schlimmsten Namen, mit denen sie im Diesseits genannt wurde. Dann bitten sie um die Öffnung [des Himmels] und es wird ihnen nicht geöffnet.“ Der Gesandte Allāhs (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) rezitierte daraufhin: „Gewiss, denjenigen, die Unsere Zeichen für Lüge erklären und sich ihnen gegenüber hochmütig verhalten, werden die Tore des Himmels nicht geöffnet, und sie werden nicht in den (Paradies)garten eingehen, bis ein Kamel durch ein Nadelöhr geht.“ (7:40)

Da sagt Allāh — Er ist mächtig und erhaben: ‚Schreibt sein Buch in Siğğīn , in der untersten [Schicht] der Erde!‘ Seine Seele wird dann heruntergeworfen. [Der Prophet] rezitierte daraufhin: „Und wenn einer Allāh (etwas) beigesellt, so ist es, als ob er vom Himmel herunterfiele und er dann von den Vögeln fortgerissen oder vom Wind an einen fernen Ort hinabgeweht würde.“ (22:31)

Daraufhin wird seine Seele wieder in seinen Körper getan, woraufhin zwei Engel kommen, die ihn aufrecht setzen und zu ihm sagen: ‚Wer ist dein Gott?‘ Er sagt: ‚Häh, häh, ich weiß nicht.‘ Sie fragen ihn weiter: ‚Was ist deine Religion?‘ Er antwortet: ‚Häh, häh, ich weiß nicht.‘ Dann fragen sie: ‚Was ist das für ein Mann, der zu euch gesandt wurde?‘ Er wird sagen: ‚Häh, häh, ich weiß nicht.‘ Dann ruft ein Rufer aus dem Himmel: ‚Mein Diener hat gelogen, breitet ihm aus der Hölle aus und öffnet ihm ein Tor zur Hölle.‘ Aus der Hölle kommen ihm dann die Hitze und der Glutwind entgegen und sein Grab wird verengt, bis seine Rippen ineinander gequetscht werden. Dann kommt ein Mann zu ihm mit einem hässlichen Gesicht und hässlicher Kleidung und üblen Gestank, der sagt: ‚Freue dich auf das, was dich quält. Dies ist der Tag, der dir versprochen wurde.‘ Er fragt ihn: ‚Wer bist du? Dein Gesicht verheißt Übles.‘ Er antwortet ihm: ‚Ich bin deine schlechten Taten.‘ [Der Tote] sagt dann: ‚[O] mein Herr, lass die Stunde nicht anbrechen.“ (Abū Dāwūd, 3212 und 4753; Ahmad 4/287; sahih nach al-Albānī)

In einem Wortlaut dieses Hadīthes bei Ahmad heißt es auch: „Dann wird ein blindes, taubes und stummes Wesen geschickt, mit einer Stange in der Hand. Würde es damit einen Berg schlagen, würde dieser sofort zu Staub werden. Es versetzt ihm dann einen Schlag, so dass er zu Erde wird. Daraufhin lässt ihn Allāh wieder so werden, wie er war. Dieses Wesen versetzt ihm dann einen zweiten Schlag, bei dem er einen Schrei von sich gibt, den alle hören, außer die beiden Schwerlastenden .“

Al-Barāʾ sagte: „Dann wird eine Tür zur Hölle geöffnet, und ihm ein Bett aus dem Feuer bereitgestellt.” (Ahmad, 4/295; sahīh nach al-Albānī.)“

Verwandte Artikel