Warum sollte der Mensch den Monotheismus (Tauhīd) praktizieren? Welchen Vorteil hat man dadurch?

Frage:

Warum sollte der Mensch den Monotheismus (Tauhīd) praktizieren? Welchen Vorteil hat man dadurch?

 

 

Antwort:

Allāh, der Erhabene, spricht (sinngemäß): „Diejenigen, die glauben und ihren Glauben nicht mit Ungerechtigkeit verdecken, die haben (das Recht auf) Sicherheit, und sie sind rechtgeleitet.“ [6:82]

ʿIbādah bin as-Sāmit (Möge Allāh mit ihm zufrieden sein) berichtete, dass der Prophet (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) sagte: “Wer auch immer bezeugt, dass es keinen anbetungswürdigen Gott gibt außer Allāh, Er ist Einzig und hat keinen Partner und dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist und dass ʿĪsā (Jesus) der Diener Allāhs und Sein Gesandter ist und Sein Wort, das Er Maryam (Maria) entbot, und Geist von Ihm, und dass das Paradies wahr ist und dass die Hölle wahr ist, den wird Allāh gemäß seiner Taten in das Paradies einhergehen lassen.” [Buchārī, Nr. 3435; Muslim, Nr. 28]

Allāh, der Erhabene, spricht: „Und verkünde denen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, (die frohe Botschaft,) dass ihnen Gärten zuteil werden, durcheilt von Bächen. Jedesmal, wenn sie mit einer Frucht daraus versorgt werden, sagen sie: “Das ist ja das, womit wir zuvor versorgt wurden”; doch es ist ihnen eine ihr ähnliche gegeben worden. Und darin haben sie vollkommen gereinigte Gattinnen. Und ewig werden sie darin bleiben.“ [2:25]

Dschābir (Möge Allāh mit ihm zufrieden sein) sagte: „Es kam ein Mann zum Propheten (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) und sagte: ‘O Gesandter Allāhs, was sind die beiden (verpflichtend eintreffenden) Dinge (Mūdschibatān)?’ So sagte er: ‘Wer auch immer stirbt und Allāh nichts beigesellt, kommt ins Paradies und wer auch immer stirbt und Allāh etwas beigesellt, kommt in die Hölle.’” [Muslim, Nr. 93]

Verwandte Artikel