Viele Frauen kommen beim Geschlechtsverkehr nicht zum Höhepunkt. Ist es erlaubt während oder nach dem Geschlechtsakt mit der Hand zu masturbieren?

Frage:
Viele Frauen kommen beim Geschlechtsverkehr nicht zum Höhepunkt. Ist es erlaubt während oder nach dem Geschlechtsakt mit der Hand zu masturbieren?

 

 

Antwort:
Möge Allāh euch segnen. Auf die Frage der Masturbation wurde bereits eingegangen. Die Mehrheit der Gelehrten verbietet es sowohl dem Mann als auch der Frau sich zu masturbieren. Hier die Frage zum Thema: https://hadrous-faq.de/knowledgebase/das-urteil-ueber-masturbation-zwischen-eheleuten/

In dieser Fragestellung sehe ich jedoch ein anderes Problem und zwar ist es das unbefriedigte Verlangen einer Ehefrau nach dem Geschlechtsakt mit dem Ehemann.
Es gehört zu den Pflichten eines Ehemannes diesem Stillen dieses Gelüstes nachzukommen und Sorge zu tragen, dass die eigene Ehefrau kein offenes sexuelles Verlangen verspürt und unbefriedigt bleibt.
Allāh, der Erhabene, sagt: “… Und geht in rechter (gütiger) Weise mit ihnen um. …” (4:19) So, wie es seine Pflicht ist sich um ihr körperliches Wohlbefinden zu kümmern durch Lebensunterhalt, ist er verpflichtet sich um ihre Psyche zu kümmern und u.a. ihre sexuellen Gelüste zu befriedigen.

Ein Ehemann mag seinen Höhepunkt vor der Ehefrau erreichen und ist körperlich nicht mehr in der Lage seine Ehefrau zu befriedigen, aber es gehört zum guten Zusammenleben dazu, dass ein Ehemann sich um seine Ehefrau kümmert und sie zum Erreichen des Höhepunkts bringt. Die gegenseitige Masturbation ist im Islam erlaubt und an dieser Stelle eine Möglichkeit zwischen zwei Ehepartnern.

Des Weiteren gilt, dass wenn jemand Angst um sich selbst hat – aufgrund der starken Gelüste – in Unzucht zu fallen und man könnte das Gelüst durch die Masturbation loswerden, ist es aufgrund dieser Notwendigkeit erlaubt selbst zu masturbieren, wobei dies kein Vergnügen darstellen soll, sondern eher mit dem Aderlass zu vergleichen wäre. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel