Sind Bankkarten, wie Mastercard/Visacard grundsätzlich harām oder ist es abhängig von dem Vertrag?

Frage:

Sind Bankkarten, wie Mastercard/Visacard grundsätzlich harām oder ist es abhängig vom Vertrag?

 

 

Antwort:

Der Name dieser Karten ist nicht maßgeblich, da es wichtig ist auf die Verträge zuschauen, die sich dahinter verbergen. In der Frage zu zinsbasierten Kreditkarten hat Scheich al-ʿUthaymīn seine Antwort gegeben (Darf man eine Kreditkarte zum Einkaufen verwenden). Aus dieser Antwort ist auch zu verstehen, dass wenn es kein zinsbasierter Kredit ist, sondern eine Karte, die eine Guthabenkarte (Prepaid) ist, davon ausgenommen bleibt, da hier keine Zinsen vorhanden sind. Es handelt sich dann um eine Bankkarte, die auf das eigene Guthaben zurückgreift und man darüber hinaus nicht in der Lage ist zu bezahlen. Befindet sich kein Geld auf dem Bankkonto, kann man mit der Karte nicht bezahlen und das ist das Prinzip einer normalen Girokonto-Bankkarte. Es handelt sich hierbei um erlaubte Karten.

Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel