Muss die Kopfhaut beim Wudūʾ nass werden oder reicht es wenn man als Frau ganz normal hin und zurückstreicht, sowie beim Mann?

Frage:

Muss die Kopfhaut beim Wudu auch komplett nass werden, oder reicht es wenn man als Frau ganz normal hin und zurück streicht sowie beim Mann?

 

Antwort:

Beim Wudūʾ gilt es, wie Allāh im Qurʾān (sinngemäß wiedergegeben) sagt, dass man seinen Kopf streichen soll. Dieses Streichen ist bei der Frau und bei dem Mann vom Stirnansatz, das heißt oben vom Gesicht, wo die Haare beginnen, bis nach hinten zum Nackenansatz, das heißt wo die Haare am Nacken enden. Das ist der Bereich, worüber gestrichen wird. Also man streicht über den Kopf drüber mit der feuchten Hand (muss nicht nass sein, sondern einfach nur feucht), einmal von vorne bis nach hinten zum Nackenansatz. Das ist Pflicht, das muss man machen. Und das Zurückstreichen, vom Nackenansatz bis zum Stirnansatz, ist freiwillig. Den Nacken braucht man nicht zu streichen. Bei dem Mann und der Frau ist das gleich. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel