Meine Eltern sind gegen meine Heirat. Kann ich den Bruder trotzdem heiraten, um mich zu schützen?

Frage:

Meine Frage bezieht sich auf das Heiraten, ohne das Einverständnis der Eltern. Ich bin 31 Jahre alt, lebe in Deutschland und komme ursprünglich aus der Türkei. Vor ungefähr 5 Jahren habe ich hier einen Marokkaner kennengelernt, durch ihn ich – mit der Erlaubnis von Allāh – den Weg zur richtigen Glaubenslehre (ʿAqīdah) gefunden habe.

Schon damals wollten meine Eltern ihn nicht kennenlernen und waren gegen eine Heirat. Mittlerweile lebt er wieder in Marokko und wir haben weiterhin Kontakt. Durch die Heirat mit ihm möchte ich gerne die Möglichkeit nutzen in ein muslimisches Land auszuwandern und mit ihm zusammen meine Religion besser auszuleben, da meine Familie leider wie viele türkische Familien nicht dem richtigen Weg folgen. Meine Eltern sagen, dass sie mich löschen, wenn ich mich für ihn entscheide.

Leider spricht mein Vater auch harte Wörter, wie zum Beispiel; auch wenn ein neuer Prophet kommen sollte, wäre er gegen diese Heirat. Sie lassen sich nicht überreden und islamische Argumente nehmen sie nicht an. Ich weiß nicht, was ich machen soll, da ich weiß, wie wichtig die Eltern in der Religion sind, aber gleichzeitig möchte ich diese Heirat, um mich auch selbst vor der Versuchung (Fitna) zu beschützen und meine Religion mit ihm zusammen besser praktizieren zu können.

 

 

Antwort:

Bitte gehe mit deinem Anliegen zum islamischen Zentrum in deiner Umgebung. Es muss jemand vor Ort mit deinem Vater reden und ihm einen guten Ratschlag geben.

Unabhängig davon ist eine Heirat ohne deinen Walī (in dem Fall dein Vater) nicht gültig. Du kannst also keinen Ehevertrag bekommen, wenn du keinen Walī hast. Sollte der Walī seine Tochter unterdrücken und ihr Unrecht zufügen, kann ein islamischer Richter nach Anhörung beider Parteien entscheiden, ob die Wilāya vom Vater entzogen werden kann oder nicht. Hierfür wird aber ein islamischer Richter (Qādhī) benötigt und dieser muss beide Parteien anhören, um ein Urteil zu fällen. Da wir in Deutschland keine islamischen Gerichte und somit keine islamischen Richter haben, geht diese Verantwortung über auf diejenigen, die das verantworten können und das sind überwiegend die islamischen Zentren.

Was ich dir empfehlen kann ist das Bittgebet und die Zufluchtnahme bei Allāh den Erhabenen, vor allem davor, dass man harām begeht. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel