Kann man mit seinen Sünden sein eigenes Schicksal (Vorherbestimmung) zerstören? Welche Auswirkungen haben Sünden auf den Menschen?

Frage:

Kann man mit seinen Sünden sein eigenes Schicksal (Vorherbestimmung) zerstören?

 

 

Antwort:

Möge Allāh dich segnen. Sünden haben gewaltige Auswirkung auf den Menschen. Zu den Auswirkungen der Sünden hat Imām ibn al-Qayyim (Möge Allāh mit seiner Seele gnädig sein) ein ausführliches Kapitel in seinem Buch ‘Ad-Dāʾ wad-Dawāʾ’ geschrieben. Er spricht von folgenden Auswirkungen, wobei die detaillierte Auflistung im Buch nachzulesen ist:

Zu den Auswirkungen bzw. Folgen der Sünden zählt:

– Die Länge und Kürze des Lebens

– Eine Sünde führt zu einer weiteren Sünde

– Die Sünde schwächt den Willen zum Guten

– Man gewöhnt sich an die Sünde

– Die Sünden sind das Erbe der vergangenen Völker

– Die Sünde mindert die Stellung des Sünders bei seinem Herrn

– Die Sünden fallen den dauerhaften Sündern immer leichter

– Die Sünden hinterlassen Schmach

– Die Sünden haben Auswirkungen auf den Verstand

– Die Sünden versiegeln das Herz

– Sünden ziehen den Fluch des Gesandten Allāhs ﷺ auf den Diener

– Die Sünden sind der Grund für das Unheil auf der Erde

– Die Sünden sind Grund für Erdrutsche und Erdbeben

– Die Sünden wirken sich auf die Gestalt der Geschöpfe aus

– Die Sünden löschen die Eifersucht

– Die Sünden verdrängen das Schamgefühl

– Die Sünde schwächt im Herzen die Verehrung des Herrn

– Die Sünden führen dazu, dass Allāh Seinen Diener vergisst

– Die Sünden führen den Sünder aus dem Kreis des rechten Handelns (Ihsān) heraus

– Durch die Sünden entgeht dem Sünder der Lohn der Gläubigen

– Die Sünden schwächen das Herz

– Die Sünden beseitigen die Gaben

– Die Sünden hinterlassen Angst und Furcht

– Die Sünden versetzen den Sünder in Einsamkeit (Wahsha)

– Die Sünden lassen die Herzen erkranken

– Die Sünden lassen den Tiefblick (Basīra) erblinden

– Die Sünden erniedrigen die Seelen

– Der Sünder befindet sich im Gefängnis des Teufels

– Die Sünden beeinträchtigen die Würde

– Die Sünden führen Tadel herbei

– Die Sünden beeinträchtigen den Verstand

– Die Sünden führen zur Trennung zwischen dem Diener und seinem Herrn

– Die Sünden löschen den Segen aus

– Die Sünden führen dazu, dass man zu den Erniedrigten gehört

– Die Sünden ermutigen die Feinde des Menschen, auf ihn loszugehen

– Die Sünden schwächen den Diener gegenüber sich selbst

– Die Sünden machen das Herz blind

– Die Sünden sind ein Todfeind

– Die Sünde lässt den Menschen sich selbst vergessen

– Die Sünden halten den Betroffenen von den Engeln fern

– Die Sünden führen den Sünder ins Verderben

In der folgenden Vortragsreihe wurden diese Themen näher erläutert: https://hadrous.de/erlaeuterungen/die-krankheit-und-die-heilung-ibn-al-qayyim/

Und unser abschließendes Bittgebet ist: ‘Alles Lob gebührt Allāh’

Verwandte Artikel