Ist es erlaubt mit Tee(wasser) die rituelle Waschung (Wudūʾ) durchzuführen?

Frage:

Ist es erlaubt mit Tee(wasser) die rituelle Waschung (Wudūʾ) durchzuführen?

 

 

Antwort:

Wenn jemand seinen Hadath (Zustand, den man erreicht, wenn man seine rituelle Reinigung verliert) aufheben will, also das Wudūʾ vollziehen möchte ist es eine Voraussetzung für die Gültigkeit des Wudūʾ, dass man dies mit reinigendem Wasser macht. Bei den Wasserarten unterscheiden wir zwischen reinem, reinigendem und unreinem Wasser. Diese Bezeichnung ist islamisch zu betrachten und nicht physisch. Das Wasser womit man seine rituelle Reinigung erreichen kann ist Wasser, was im Ursprung als Wasser bezeichnet werden kann. Sobald man dem Wasser etwas beimischt, verändert sich eine der drei Eigenschaften: Geschmack, Farbe oder Geruch. Dann wird es entweder rein oder unrein, jedoch verliert es die Eigenschaft des reinigenden Wassers.

Wenn man Tee(wasser) nimmt, ist es nicht mehr reinigend, sondern lediglich rein und erfüllt somit nicht mehr die Voraussetzung für die rituelle Waschung. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel