Ist es erlaubt CD´s zu brennen wenn ein Copyright besteht?

Frage:

Wie ist das ‚Brennen‘ von nützlichen Original-Programmen auf eine CD für eigene Privatzwecke oder auf mehrere CDs für die Freunde oder zum Verkauf zu beurteilen? Spielt es dabei eine Rolle, ob das Unternehmen, welches das Programm hergestellt hat, Nichtmuslimen gehört?

 

 

Antwort:

Erst einmal müssen wir fragen, ob sich das Unternehmen, das dieses Programm hergestellt hat, sich ein Recht vorbehalten hat oder nicht. Hat sich das Unternehmen kein Recht vorbehalten, so darf jeder dieses Programm kopieren ganz gleich, ob für eigene Zwecke, zum Weitergeben an Freunde oder zum Verkauf, weil das Unternehmen das Programm rechtlich nicht geschützt hat. Anderes gilt aber, wenn das Unternehmen das Copyright schützt. Dann müssen wir Muslime die loyalsten und treuesten Menschen dieser Welt sein. Wenn sich das Unternehmen das Copyright vorbehalten hat, dann darf niemand dieses Recht verletzen. Öffnet man die Tür zum Kopieren von Programmen, die geschützt sind, dann werden die betroffenen Unternehmen sehr hohe Verluste hinnehmen müssen. Denn das Unternehmen musste hohe Summen erbringen, um das Programm zu entwickeln. Wird dieses Programm kopiert und verteilt oder verkauft, dann kostet es nicht mehr 500 Riyāl, sondern nur noch 5 Riyāl. Das stellt einen immensen Schaden für das Unternehmen dar, welches das Programm hergestellt hat.
Der Prophet (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) sagte: „Weder Schaden noch Benachteiligung!“
[überliefert bei at-Tabarānī]

Dieser Hadīth hat eine allgemeine Geltung. Deshalb hoffe ich, dass die Muslime verstehen, dass diejenigen, die sich am meisten und am ehesten an Versprechen halten und treu sind, die Muslime sind. Der Prophet (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) hat vor Verrat und Hinterhalt gewarnt und erklärte, dass diese Eigenschaften zu den Eigenschaften der Heuchler gehören.

Allāh taʿālā sagt: „und brecht nicht die Eide nach ihrer Bekräftigung“ [16 : 91]

Auch ist nicht jedes Vermögen oder Blut eines Kāfirs (Glaubensverweigerer) erlaubt. Einige Kuffār, wie die Juden beispielsweise, sind militante Kuffār. Die Nichtmuslime zwischen denen und uns Verträge und Frieden herrschen, gehören nicht dazu und sind schutzwürdig. Der Prophet (Allāh segne ihn und gebe ihm Heil) sagte: „Wer einen Verbündeten (Muʿāhadan) tötet, der riecht nicht den Geruch des Paradieses.“
[überliefert bei Buchārī & Ibn Mājah]

Die Muslime sind diejenigen, die am treuesten zu ihren Versprechen und Verträgen stehen. Deshalb sagen wir schließlich, dass diese Produkte, wenn sich das Unternehmen kein Copyright vorbehalten hat, gehandelt werden können, wie es einem beliebt. Du kannst sie entweder für dich oder für deine Freunde kopieren. Ist das Programm geschützt, dann darfst du das nicht. Ein Punkt ist aber noch zu klären, etwa wenn man das Programm nur für private Zwecke nutzen möchte, ohne dem Unternehmen Schaden zuzufügen. Ist dies erlaubt oder nicht? Meines Erachtens ist es erlaubt, solange man das Programm nur für eigene Zwecke kopiert, obwohl dies eine Last für mich darstellt. Ich hoffe, dass daran nichts auszusetzen gibt, so Allāh will. Ich meine, dass er Nutzen für sich und andere nur durch das Hören ziehen und nicht durch das Kopieren.

[Muhammad ibn Sālih al-ʿUthaymīn, Vortragsreihe Band II]

Verwandte Artikel