In manchen Moscheen werden im Sommer die beiden Nachtgebete zusammengefasst. Ist das so üblich?

Frage:

As salamu alaikum. Ich hoffe dir und deiner Familie geht es gut. Ich habe da eine Frage, wo ich nicht weiß, wie ich da reagieren soll:

Und zwar beten seit einiger Zeit eine kleine Gruppe in der Moschee auf einer unüblichen Art und weise. Sie fassen das Maghrib und Isha-Gebet zusammen und der Grund ist, weil das Isha Gebet zu spät ist. Ich habe mich dann auch noch einmal mit den legitimen Gründen ab wann man die Gebete zusammen fasst auseinandergesetzt, aber ein zeitlicher Faktor ist nicht von mir gefunden worden. Und es heißt auch, dass man die Gebete zu ihren Richtigen Zeiten beten muss.

Darf man das Gebet aus diesen Grund zusammen fassen?

Und wie gehe ich am besten auf sie zu damit?

 

 

Antwort:

Diese Art und Weise ist unüblich und in der Geschichte des Islams nicht bekannt, dass es jemals in der Gemeinschaft und für alle zusammen eine Zusammenlegung der Gebete gab. Bekannt ist, dass man dies individuell macht, d.h. wenn man z.b. eine Bedrängnis verspürt, wie im Sommer wegen den kurzen Nächten und den langen Tagen, wenn man am nächsten Tag zur Arbeit, Uni, Schule oder dergleichen muss und es sonst nicht schafft, wenn man lange wach bleibt. Hier haben die Gelehrten es dem Einzelnen genehmigt, wobei es nicht zum Regelfall werden darf. Das generelle Zusammenlegen der Gebete in einer Moschee und dann für die Gemeinde ist eher eine Tat, die sehr ungewöhnlich ist und schwer zu akzeptieren, wenn Allāh der Erhabene uns doch zu genau 5 Gebetszeiten pro Tag und Nacht verpflichtet. Diejenigen, die es für eine bestimmte Zeit von ca. 6-8 Wochen lang so praktizieren, haben nur noch 4 Gebetszeiten, wobei die meisten danach nicht einmal schlafen gehen, sondern weiterhin wach bleiben und eigentlich hätten sie das 5. Gebet auch zur richtigen Zeit beten können. Ich sehe darin ein sehr fragwürdiges Verhalten und kenne keinen anerkannten Gelehrten der Ahl as-Sunnah, welcher das für islamisch korrekt bezeichnet und deswegen sollte man das lieber nicht machen. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel