Ich habe mir mehrere Wirbel gebrochen und kann mich nicht reinhalten. Ich erreiche mit meine Händen nicht die Stellen, um mich nach der Notdurft zu reinen. Was kann ich tun?

Frage:

Ich habe mir mehrere Wirbel gebrochen und kann mich nicht reinhalten. Ich erreiche mit meine Händen nicht die Stellen, um mich nach der Notdurft zu reinen, geschweige denn die Füße um Wudūʾ zu vollziehen. Jetzt weiß ich nicht, ob ich die Gebete einfach beten soll oder Ghusl (3 mal am Tag) mache mit dem Schlauch überall drüber und die Gebete zusammenfasse. Fajr normal und dhur/assr & magrib/isha, um wenigstens für die Gebete rein zu sein.

 

 

Antwort:

Wenn du aus gesundheitlichen Gründen keine Möglichkeit hast die rituelle Waschung (Wudūʾ) durchzuführen, dann solltest du schauen, ob dir jemand dazu behilflich sein kann. Wenn es nötig ist, kannst du jemanden dafür bezahlen, der dir bei der Waschung hilft. Sollte das nicht möglich sein, dann darfst du stattdessen den Tayammum machen. Reinige deinen Körper vorher von unreinen Substanzen und anschließend nimm die Absicht für den Tayammum und verrichte ihn. Ist es nicht möglich sich vor unreinen Substanzen zu reinigen, dann verrichte den Tayammum und bete. Für jedes Gebet ist jedoch ein neuer Tayammum notwendig Hier kannst du lesen, wie man den Tayammum durchführt: https://hadrous-faq.de/knowledgebase/wie-verrichtet-macht-man-die-ersatzwaschung-tayammum/

Sobald du wieder in der Lage bist die rituelle Waschung mit Wasser zu verrichten, entfällt die Erlaubnis für das Tayammum. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel