Gehört es zur Sunnah eine Jalabiyyah (Gewand) zu tragen oder nicht?

Frage:
Gehört es zur Sunnah eine Jalabiyyah (Gewand) zu tragen oder nicht?
 
Antwort:
Das Tragen von einer Jalabiyyah ist keine Sunnah. Es gibt in der Kleidung weder Sunnah noch nicht-Sunnah. Bei der Kleidung gibt es nur: Ist die Kleidung Scharīʿah-konform oder nicht, das heißt, ist es halāl oder harām? Was die Kleidung betrifft, so erlaubte der Prophet ﷺ das Tragen von dem, was man möchte, ohne dabei verschwenderisch oder prahlerisch zu sein. Diese Angelegenheiten muss man beachten, dann darf man anziehen, was man möchte. Es kann eine Jalabiyyah, Schirwal, weite Jeanshosen oder weite Jogginghosen sein. Wichtig ist, dass die ʿAurah bedeckt bleibt, die Kleidung locker ist auf dem Körper, nicht durchsichtig ist, nicht körperbetont und dass die Kleidung selbst nicht bekannte Kleidung von den Kuffār ist. Dann ist das so Allāh will kein Problem und man kann diese Kleidung tragen. Das ist dann auch die Kleidung, wo man sagen kann: Hierbei handelt es sich um die Sunnah des Propheten ﷺ. Das, was heutzutage viele unserer Geschwister machen, nämlich dass sie bestimmte Kleidung als Sunnah Hosen definieren ist falsch, es gibt keine Sunnah Hosen, das ist kein islamisch legitimer Begriff. Das ist eine Erfindung, mit der man heute Geld verdient. Nein, die Sunnah ist es tatsächlich nicht, aber es ist Scharīʿah-konforme Kleidung, das heißt die Hose ist weit, man kann Rukūʿ machen, Sujūd machen, sitzen ohne dass die ʿAurah zu sehen ist, das ist gut. Aber gleichzeitig könnte das auch jede andere weite Hose sein, die diesen Sinn und Zweck erfüllt. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel