Darf man Qurʾān Rezitationen ohne Erlaubnis des Rezitators herunterladen, obwohl der Rezitator Werbung auf YouTube schaltet und ihm somit Geld entgeht, wenn ich es downloade, statt über YouTube weiter zu hören?

Frage:

Darf man Qurʾān Rezitationen ohne Erlaubnis des Rezitators herunterladen, obwohl der Rezitator Werbung auf YouTube schaltet und ihm somit Geld entgeht, wenn ich es downloade, statt über YouTube weiter zu hören?

 

 

Antwort:

Bārak Allāhu fik. Wir Muslime sollten die ersten sein, die auf die Rechte anderer Acht geben sollten. Wenn der Rezitator ein Urheberrecht beansprucht und eventuell ein Copyright erstellt hat, dann darf man dieses Recht nicht umgehen und muss um Erlaubnis fragen, bevor man seine Werke nutzt. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel