Darf ein Muslim von einem Kāfir erben oder ihn beerben oder begraben?

Frage:

Salam ʿalaykum, meine Eltern sind beide Nichtmuslime. Wenn Sie beide sterben sollten, was passiert mit ihrem Besitz? Darf ich ihn haben? Wie begrabe ich meine Eltern, da ich dafür verantwortlich bin? Da ich konvertiert bin, habe ich wenig Wissen darüber und bitte dich somit, dass du mich aufklärst, soweit du kannst. Wenn du kannst gebe mir Tipps und Wissen, dass ich nicht weiß.

 

 

Antwort:

Möge Allāh dich segnen. Ein Muslim erbt nicht von einem Kāfir, noch vererbt er einem Kāfir. Was möglich wäre, ist ein Testament. Wenn deine Eltern ein Vermächtnis schreiben und dich darin erwähnen, dann darfst du dieses Vermächtnis annehmen. Wenn es kein Vermächtnis gibt, würde die islamische Rechtssprechung eingreifen und in dieser gäbe es kein Erbe von einem Kāfir, noch für einen Kāfir.

Was die Beerdigung anbelangt, so kannst du sie begraben, wobei man darauf achten muss, dass man kein Shirk begeht oder Handlungen durchführt, die in die Richtung Shirk gehen. Auch darf man sie nicht verbrennen lassen, selbst wenn das z.B. der letzte Wille eines Verstorbenen wäre. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel