Begehe ich eine Sünde, wenn ich eine Frau heirate, die nicht bedeckt ist?

Frage:

Begehe ich eine Sünde, wenn ich eine Frau heirate, die nicht bedeckt ist? Unter anderem betet und fastet sie, nur trägt sie kein Kopftuch.

Zudem ist es vielleicht gut zu erwähnen, dass ich großen Anreiz habe zu heiraten und meine Eltern, die auch Muslime sind, haben mir verboten eine Frau mit Kopftuch zu nehmen. Das würde so weit gehen, dass meine Eltern kein Wort mehr mit mir reden und schlimmeres.

 

 

Antwort:

Bezüglich des Heiraten einer Frau, die kein Kopftuch trägt, aber eine betende und praktizierende Muslima ist, so ist dies erstmal nicht das Problem. Das Problem kann entstehen, wenn sie auch zukünftig nicht bereit ist ein Kopftuch zu tragen. Das heißt, wenn du sie heiratest, und sie sagt: ‚Ich möchte kein Kopftuch tragen, gar nicht.‘ dann ist das ein Problem. Du wirst in eine Richtung gehen (Religion praktizieren) und sie wird in eine andere Richtung gehen.

Daher, wenn sie die Bereitschaft hat, dass sie sagt: ‚Ja ich bin bereit. Wenn ich deine Ehefrau bin, dann trage ich auch ein Kopftuch und lebe ich mit dir den Islam nach Quran und Sunnah.‘, so besteht hier kein Problem. Aus dem Grund heraus, da Mädchen grundsätzlich bereit sind mit ihrem Mann zu gehen. Wenn sich aber deine Eltern danach in diese Ehe einmischen wollen, dann empfehle ich dir hier klare Verhältnisse zu schaffen. Wenn du verheiratet bist, bist du der Ehemann, der Herr deines Hauses, und auch für deine Frau vor Allāh verantwortlich. Dann sollte sich dort auch keiner mehr einmischen dürfen. Das heißt, du solltest in der Lage sein dein Leben selbst zu führen.

Im Klartext heißt das, wenn die Frau noch kein Kopftuch trägt, du sie aber heiraten willst, und sie bereit ist ein Kopftuch zu tragen, dann empfehle ich dir zwei Gebetseinheiten (Rakʿah) für das Istikhāra-Gebet zu verrichten. Treffe eine Entscheidung, bete das Gebet und vertrau und verlasse dich auf Allāh. Doch Allāh weiß es besser.

Verwandte Artikel